Welche Schuldnerberatung für wen?



schuldnerberatung-welche

Der Begriff Schuldnerberatung ist aktuell in aller Munde. Schulden sind generell eine sehr aktuelle und zudem brisante Thematik. Sei es auf staatlicher oder privater Ebene. Doch wie wird man diese wieder los? An wen kann man sich wenden? Muss man dafür etwas bezahlen? Und macht es überhaupt Sinn, sich an eine Schuldnerberatung zu wenden?

Nicht jede Schuldnerberatungsstelle kann genutzt werden

In Berlin (Schuldnerberatung Berlin) sind die öffentlichen Schuldnerberatungsstellen den einzelnen Bezirken zugeordnet. Das heißt, dass jeweils auch nur ein Bürger aus Kreuzberg eine öffentliche Beratungsstelle aus Kreuzberg nutzen kann. Genauso verhält es sich mit allen anderen Berliner Bezirken. Dies soll vor allem die gerechte Verteilung der nutzbaren Serviceleistungen garantieren. Denn die Hilfe einer öffentlichen Stelle ist in der Regel kostenfrei. Öffentliche Stellen werden mit Fördergeldern, Spenden, Kirchengeldern oder ähnlichem finanziert. Gerade in Berlin ist die Nachfrage nach solchen Stellen im bundesdeutschen Vergleich besonders hoch, weil die Arbeitslosigkeit recht hoch liegt und dementsprechend bei vielen auch das Geld enorm knapp ist.

Selbständige und Angestellte

Eine weitere Einschränkung der öffentlichen Stellen ist oftmals die Beschränkung auf Angestellte und Hartz-4-Empfänger. Menschen die ehemals selbständig waren oder aktuell noch selbständig sind, können die Hilfe der öffentlichen Schuldnerberatungen nur sehr selten nutzen. Sie müssen entweder allein die Probleme in den Griff bekommen oder sich an eine kostenpflichtige private Schuldnerberatung wenden. Auch diese bieten in den meisten Fällen kostenfreie Erstgespräche an. Achtung vor unseriösen Stellen. Sie sollten im Erstgespräch ein sehr positives Gefühl haben, was die Beratungsstelle angeht. Eventuell sollte man sich schon im Vorfeld versuchen, online zu informieren, ob eventuell Beschwerden oder Betrugsfälle vorliegen. Unter privaten Stellen befinden sich viele schwarze Schafe. mehr zur Schuldnerberatung für Selbständige

Schuldnerberatung ist sinnvoll,…

…denn oftmals kommt der Schuldner allein nicht mehr mit der Situation klar. Anders wären in vielen Fällen die Schulden gar nicht erst entstanden. Ob es nun eine öffentliche oder private Stelle sein soll, hängt ganz von der Bereitschaft zu warten und der finanziellen Lage ab. Außerdem spielt das Beschäftigungsniveau und die Herkunft eine wichtige Rolle. Leider kann eine besonders gute Beratungsstelle auch immer nur von den Bewohnern des Bezirks genutzt werden, in dem sich auch die Beratungsstelle befindet.

Beratungsscheine…

…gibt es in Berlin nicht. In vielen anderen Bundesländern gibt es diese noch. Mit Hilfe eines solchen Scheins, kann man sich an eine private Stelle wenden und der Staat übernimmt zum größten Teil die Kosten. Aufgrund der besonders hohen Nachfrage an Beratungen in Berlin ist das jedoch finanziell nicht möglich für das Bundesland Berlin. Das Geld ist knapp und muss dementsprechend auf alle Bereiche verteilt werden. Der Schuldnerberatungsbereich ist hierbei jedoch selten der wichtigste Bereich. mehr zum Beratungsschein in Berlin

Bildnachweis: lifebuoy | Laborant_ | photodune.net

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>